Shiatsu bei Krebs

blase1.png

Shiatsu ist keine Heilmethode für Krebs. Menschen mit schweren Erkrankungen sind psychisch und physisch einer Extremsituation ausgesetzt. Die Stärken von Shiatsu liegen vor allem am sorgsamen Aufarbeiten der emotionalen Situation, aber auch in der Harmonisierung von körperlichen Symptomen. Shiatsu begegnet dem Menschen als ganzheitliche Behandlungsmethode immer in seiner Gesamtheit aus Körper, Geist und Seele. Deshalb kann Shiatsu während oder nach einer Krebstherapie helfen, das Energiesystem wieder auszubalancieren und Nebenwirkungen zu mildern.
 
Es werden dabei die Selbstheilungskräfte aktiviert, um mit den intensiven, medizinischen Behandlungsmethoden besser umgehen zu können. Shiatsu kann helfen sich mit dem "Warum" auszusöhnen und den "Boden unter den Füßen" wiederzufinden.

 

Claudia Praxis-40.jpg
Claudia Praxis-38.jpg